Auch das letzte Spiel ein Kracher

Am Samstag hieß es zum letzten Mal in dieser Saison – Gameday! Diesmal ging es auswärts gegen die Gelsenkirchen Devils an den Start.

Bereits zwei Spielzüge nach dem Kickoff hieß es 0:7 für die Bullis. Auch wenn uns danach zwei Strafen 20 Yard kosteten, stand es nicht viel später 0:14. Hier kamen uns schöne und lange Pässe zu Gute.

Im 2. Quarter ging es mit langen Pässen und guten Läufen weiter. Leider aber auch mit einigen Incomplete Pässen und auch einem zu flachen Versuch zum Field Goal. Trotzdem schafften die Devils keinen entscheidenden Raumgewinn. Die Erwartung der Coaches wurde in der ersten Halbzeit nicht erfüllt. Entsprechend unzufrieden ging es in die Halbzeit mit 0:14.

Deutlich engagierter starteten die Bulldozer in das 3. Quarter. Aber auch die Devils kamen erholt zurück. Sie kämpften um Raum, wurden aber im 4. Versuch gestoppt. Dies nutzen die Bulldozer direkt zu einem Gegenschlag und so stand es kurz danach 0:21. Auch der nächste Angriff der Bulldozer endete mit einem Touchdown. Mit einem Interception und einem Fumble endete dann auch das 3. Quarter.

Das letzte Quarter war dann auch schnell gespielt. Die Devils kämpften sich tatsächlich noch einmal bis zur 10-Yard-Linie vor, wurden dann aber doch gestoppt. Es folgten wieder gute Läufe und schöne Pässe. Auch diese verwandelten die Bulldozer erneut in einen Touchdown. Leider war diesmal der Extrapunkt nicht gut. Dann noch mal ein Schreck-Moment: Marc Klöckner fing einen Pass im Sprung und kam dabei unsanft auf dem Rücken auf. Zum Glück verletzte er sich nicht schwer. Gute Besserung an dieser Stelle. Das Spiel endete mit 0:34 für die Bulldozer und war somit das 2. Spiel der Saison zu 0.

Als Vizemeister und ohne Niederlagen beenden die Bulldozer damit ihre erste Saison in der Regionalliga. „Das war dann doch noch eine starke Leistung heute. Ich bin stolz darauf, dass wir auch in diesem Jahr wieder die beste Defense in der Liga hatten. Aber auch alle anderen haben einen super Job gemacht. Ich bin sehr stolz auf das, was das Team hier geschafft hat.“ So Headcoach Wolfgang Best.

Touchdown: Dairon Neal, Luca Dierks, Lesar Duran, Harlan Kwofie, Anton Reuter

Extrapunkte gut: Jens Appelt