Entscheidungsspiel am 30. September 2017 gegen Kevelaer Kings

Das am 23. September 2017 geplante Heimspiel gegen das Phoenix Bergisch-Land American Football Team wird laut aktuellen Informationen des Verbandes AFCV NRW e.V. nicht stattfinden. Bergisch-Land Phoenix hat seine Mannschaft vom Liga-Spielbetrieb zurückgezogen, so dass sämtliche Partien mit 20:0 für den jeweiligen Gegner der Bergisch-Land Phönix gewertet werden – an der Tabellensituation ändert sich nichts.

Das bedeutet: Nach dem überzeugenden 30:8-Sieg im Topspiel bei den Sauerland Mustangs können die Düsseldorf Bulldozer im letzten Heimspiel der Saison mit einem Erfolg gegen die Kevelaer Kings die Meisterschaft in der Landesliga Nord endgültig unter Dach und Fach bringen! Im Falle eines Sieges ist das Team um Head Coach Wolfgang Best nicht mehr von der Tabellenspitze zu verdrängen und kann für die Verbandsliga im nächsten Jahr planen!

Wir freuen uns über zahlreiche Zuschauer im Sportpark Niederheid. Der Eintritt beträgt 3 Euro, ermäßigt 2 Euro, Kinder bis 14 Jahren frei. Für das leibliche Wohl ist wie immer gesorgt – wir freuen uns über euren Besuch!

 

Düsseldorf Bulldozer gemeinsam für Kimi!

Im Rahmen des Bulldozer-Heimspiels am 30. September gegen die Kevelaer Kings wird auch eine Spendenbox aufgestellt, in der jeder Zuschauer etwas einzahlen kann, so dass der Verein Düsseldorf Bulldozer dann eine größere Summe zum Funding-Pool beitragen kann.

Der ehemalige Bulldozer-Spieler und Coach Byung-Kuk Kim („Kimi“) und seine Familie haben in diesem Jahr mit großen gesundheitlichen Rückschlagen zu kämpfen, und wir unterstützen von Herzen diesen Aufruf zu einer Crowdfunding-Aktion – bei der bereits kleine Beträge von vielen Leuten einen großen Unterschied machen können.

Kimis Fahrrad-Meisterbetrieb in Düsseldorf-Gerresheim, liebevoll „die Berta“ genannt, steht vor dem Aus, da Kimi gesundheitsbedingt seit vielen Wochen ausfällt und seinen auch von Radprofis geschätzten Service nicht leisten kann.

Aktuell arbeitet Kimi hart an seiner Rehabilitation und steckt hier zu keinem Zeitpunkt zurück.

„Kimi ist für alle ein Vorbild, was eine positive Lebenseinstellung, harte Arbeit und absoluten Willen betrifft. Das zeichnet ihn als Sportler und Mensch aus, und sein Spirit hat uns im letzten Jahr als Team stark vorangebracht. Wir möchten ihm ein wenig von diesem Spirit zurückgeben und hoffen auf zahlreiche Spender aus dem Team und aus dem Umfeld der Bulldozer, die sich an dieser Crowdfunding-Aktion beteiligen!“ so der 1. Vereinsvorsitzende Thomas Seidel.

Helfen wir Kimi, damit sein Geschäft nicht dauerhaft geschlossen werden muss, und er sich voll und ganz auf seine Rehabilitation konzentrieren kann!

1,2,3, Kimi!