Flag SFL-NRW 3. Spieltag: Bulldozer wieder Vize-Meister der NRW-Liga

Das Heimturnier der NRW-Liga trugen die Düsseldorfer aufgrund schwieriger Terminfindung in Rommerskirchen aus und waren somit auch als Gast vor Ort. Zuvor hatte der Spieltag aus diversen Gründen insgesamt fünfmal verlegt werden müssen. An Matthias Wiechert, der die Möglichkeit schuf den Kunstrasen in Rommerskirchen-Hoeningen, zu nutzen, als auch an den Heimatverein „DJK Eintracht Hoeningen“ an dieser Stelle ein großes Dankeschön für den Tag, bei dem es weder an Musik noch an Verpflegung durch Grillwürstchen und Erfrischungen aller Art mangelte.

Sportlich lief es allerdings mäßiger. Hatte man im vorangegangenen Turnier zweimalig den alten und nun auch wieder neuen NRW-Meister Dortmund Devils besiegen können, waren die Gäste aus Westfalen zu alter Stärke zurückgekehrt. Mit 12:32 und 7:25 mussten die Bulldozer sich gegen die Devils geschlagen geben und damit auch den kleinen Traum, die Meisterschaft zu holen, zumal die Dortmunder auch ihre beiden Spiele gegen die Rheda Minotaurs hoch gewannen (33:6 / 41:12). Die beiden Partien zwischen Düsseldorf und Rheda fanden auf Augenhöhe statt.

Die Offense mit den sich abwechselnden QBs Marc Menzel und Dirk Pfitzmann brachte in der ersten von zwei Runden deutlich Zählbares hervor und fand häufig die Receiver, wobei auch noch einiges an Punkten liegen blieb. Die Defense tat sich erneut schwer gegen das Angriffssystem der Minotaurs und musste dementsprechend Punkte einstecken. Im ersten Spiel reichte es noch für einen 32:27 Sieg. Im zweiten Spiel musste man sich den Gästen aus Rheda knapp mit 25:26 geschlagen geben. Dem zweiten Spiel muss aber zu Gute gehalten werden, dass auf Seiten der Bulldozer viel ausprobiert wurde und Spieler auf anderen als ihren üblichen Positionen spielten sowie auch aufgrund privater Termine Teile der Mannschaft schon nicht mehr anwesend waren. Highlight des Spieles war der letzte Touchdown auf Düsseldorfer Seite zur zwischenzeitlichen 25:20 Führung. Matthias Wiechert startete als QB den Offense Drive an der eigenen 0,5-Yard-Linie und fand mit einem Kurzpass C Marco Jurak, der den Ball diagonal über das Feld bis in die Endzone trug und sich den Versuchen von gleich vier Spielern der Minotaurs entzog, seine Flaggen zu ziehen.

Sowohl den Spieltag als auch die NRW-Saison beenden die Düsseldorf Bulldozer punktgleich mit den Rheda Minotaurs aufgrund des besseren TD-Verhältnisses auf dem zweiten Platz.

Die Bulldozer nehmen nun noch an Turnieren in der parallel laufenden, deutschlandweiten DFFL, mit Spieltagen in Dortmund (12.08.) und Iserlohn (26.08.), teil. Dabei besteht nur noch theoretisch die Möglichkeit, sich wie im vergangenen Jahr, für das Endturnier zu qualifizieren, welches im September erneut in Walldorf (bei Frankfurt) stattfinden wird.

© Düsseldorf Bulldozer

Tabelle, Ergebnisse und Spielpläne unter:
https://www.afcvnrw.de/cms/verband/spielbetrieb/liga-tabellenaspiele.html (+ Senior Flag Liga NRW)

More News: FlagNews