2010 – heute

Die Spielzeit des Jahres 2010 wurde damit erneut in der vierthöchsten deutschen Liga bestritten. Die Mannschaft erreichte den 5. Platz und somit den Klassenerhalt. Damit war man auch 2011 erneut in der Oberliga vertreten, stieg in dieser Spielzeit allerdings aufgrund des schlechteren direkten Vergleichs gegen die Cologne Falcons II in die Verbandsliga ab.

Nach einigen Umbrüchen im Team und der Verpflichtung namhafter Coaches spielte man 2012 in Deutschlands fünfthöchster Liga, musste aber aufgrund einiger sehr unglücklicher Niederlagen man den bitteren Gang in die Landesliga antreten.

Die Spielzeit 2013 wurde daher unter dem Motto „The Rise Begins“ bestritten. Nach einer knappen Auftaktniederlage bei den Mülheim Shamrocks konnte man die folgenden 9 Spiele souverän gewinnen und somit den direkten Wiederaufstieg realisieren. Zudem stellten die Bulldozer ligenübergreifend die beste Defense aller NRW-Vereine, gemessen an den durchschnittlich in einem Spiel kassierten Punkten (4).

2014 spielte man somit die vierte Saison unter Head Coach Matthias Klahr, der nach dem Ende der Spielzeit 2010 die Nachfolge von Jim Yahrling angetreten hatte. Trotz eines verstärkten Teams konnten die Bulldozer nicht an die Leistung von 2013 anknüpfen und stiegen postwendend wieder in die Landesliga NRW ab. Hinzu kam der Abgang von Headcoach Matthias Klahr, der sich zwei Spiele vor Saisonende aus gesundheitlichen Gründen zurückziehen musste.

 

2015 war somit ein Übergangsjahr: zahlreiche Leistungsträger verließen das Team und die Bulldozer traten mit einer zusammengewürfelten Truppe aus wenigen erfahrenen Akteuren und zahlreichen Football-Neulingen an. Dies bedeutete am Ende der Saison den letzten Tabellenplatz und lediglich einen Sieg, dem 9 teils deutliche Niederlagen gegenüber standen. Dennoch hatten die Bulldozer erneut eine Mannschaft ins Feld geschickt und befinden sich somit als einer der wenigen Vereine in Deutschland seit ihrer Gründung ununterbrochen im Spielbetrieb. Nach diesem Tiefpunkt in der Geschichte des Vereins wurde zum Ende der Saison 2015 mit Wolfgang Best ein prominenter Headcoach (ehemals Coach in der GFL und NFL Europe für die Düsseldorf Panther und Rhein Fire) und zahlreiche weitere Coaches verpflichtet, darunter Detlef Zorn für die Defense.

Das weitaus stärkere Team der Bulldozer schloss die Landesliga Spielzeit 2016 auf einem insgesamt enttäuschenden 4. Rang und mit 5 Siegen gegenüber 5 Niederlagen ab. Insgeheim hatte man auf den Aufstieg in die Verbandsliga gehofft, zeigte aber über die gesamte Spielzeit betrachtet keine konstant gute Leistung.

2017 wurde die Zusammenarbeit mit Wolfgang Best fortgesetzt und noch einmal ins Coaching Staff investiert: Peter Groß-Paaß (ehemals Düsseldorf Panther/GFL, Rhein Fire/NFL Europe) für die Defense Line, Francesco Mavaro (Düsseldorf Panther, mehrmaliger Deutscher Meister, Eurobowl-Champion 1995, zweifacher MVP German Bowl) für die Runningbacks, Peter Schiefer und erneut Detlef Zorn für die Defense, Robert Hornjik (Ex-Düsseldorf Panther) für die Offense Line sowie Martin Schlömer (Eurobowl-Champion 1995) für die Wide Receiver. Des Weiteren stehen dem Coaching Staff Dirk Hansen (Ex-Panther, mehrfacher deutscher Meister) für die Quarterbacks sowie Sebastian Nawroth (Defensive Backs) und Vitali Brock (Special Teams) zur Verfügung.

Mit einem zusätzlich verstärkten Kader stehen die Bulldozer 2017 nach sechs Spieltagen in der Landesliga NRW Nord ungeschlagen an der Tabellenspitze und streben die Rückkehr in die Verbandsliga an.

Düsseldorf Bulldozer –Dedication to Football since 1979!

More News: