Spannender Einstieg in die Saison

Samstag war es nun so weit und wir standen endlich wieder im Stadion, mit einem echten Gegner vor uns und unseren Fans im Rücken. Ca. 350 waren gekommen, um uns gegen die Bielefeld Bulldogs zu unterstützen – ein herzliches Dankeschön dafür – es war so eine tolle Stimmung! Bevor das Spiel startete, gingen beide Teams in den Kneel-Down, um ein deutliches Zeichen gegen Rassismus zu setzen. 

Schon in den ersten Minuten gegen die Bielefeld Bulldogs gab es zwei Touchdowns der Bulldozer, die aber aufgrund von Holdings nicht gewertet wurden. Im 2. Quarter war allerdings ein Fieldgoal erfolgreich und setzte die Bulldozer in Führung. Allerdings zogen die Bulldogs, ebenfalls mit einem Fieldgoal direkt zum Start des 3. Quarters nach. Und auch im weiteren Verlauf kamen durch Touchdown und Extrapunkt Punkte für die Bulldogs hinzu. Dieses Viertel endete 3:10. Im letzten Viertel ging es dann sehr spannend zu. Erst glichen die Bulldozer mit einem Touchdown und Extrapunkt zum 10:10 aus. Das wollten die Bulldogs natürlich nicht auf sich sitzen lassen und gingen ebenfalls mit Touchdown und Extrapunkt 10:17 in Führung. Aber auch der Kampfgeist der Bulldozer war geweckt und so schafften diese in den letzten Minuten noch den Ausgleich zum Endstand 17:17.


„Unsere Defense und die Linebacker waren in diesem Spiel sehr stark. Trotzdem wäre insgesamt eine bessere Leistung möglich und nötig gewesen, um sich stärker zu positionieren.“ so Wolfgang Best, Headcoach. „Auch mit Blick auf unseren nächsten Gegner – Paderborn Dolphins – muss hier noch einmal ein großer Schritt getan werden. Die Dolphins werden in dieser Saison als absolute Favoriten in der Regionalliga gesehen. Zum erreichen unseres Ziels müssen wir noch einiges tun.“


Einen ganz besonderen Gänsehautmoment verschafften uns die Bielefeld Bulldogs. Ein Spieler startete während der Fahrt zum Stadion eine Sammelaktion und überreichte uns die Spende für die Flutopfer. Eine wirklich starke Aktion. Ein herzliches Dankeschön dafür! Zusammen mit einem Teil unserer Einnahmen an diesem Tag, geht diese direkt an die Betroffenen und soll so einen kleinen Beitrag beim Wiederaufbau leisten.

Insgesamt war es ein gelungener Tag. Unser Hygienekonzept hat perfekt funktioniert. Perfektes Wetter. Ein fairer, leistungsstarker Gegner. Das TuRu-Stadion ein toller Spielort. Für Essen und Trinken war gesorgt. Die Fans gingen mit und feuerten uns lautstark an. Ein spannendes Spiel mit vielen schönen Aktionen. Genau das haben wir alle so lange vermisst und wir freuen uns darauf, genau dieses Feeling auch am 28. August gegen die Paderborn Dolphins wieder zu spüren.