U16-Headcoach DJ Heinrichs zieht sich aus beruflichen Gründen zurück – Assistant Coach Raphael Matuszak übernimmt

Aus beruflichen Gründen muss sich unser bisheriger U16-Head Coach Dirk jun. „DJ“ Heinrichs von seinem Posten zurückziehen.  Das Jugend-Training der Bulldozer wird aber ohne Unterbrechung fortgesetzt: der bisherige Assistant Coach Raphael Matuszak führt die Arbeit von Jugend-Headcoach Heinrichs weiter.

 

Der 1. Vereinsvorsitzende Thomas Seidel über den Rücktritt von DJ Heinrichs:

 

„Wir bedauern sehr, dass DJ Heinrichs nun zunächst aufhören muss. Er hat durch seine klare Philosophie, durch sein Verständnis von Football und sein herausragendes Engagement einen wichtigen Beitrag für unsere Jugendarbeit geleistet. . DJ Heinrichs lebt und liebt diesen Sport zu 100 Prozent und hat viel Zeit und Herzblut in das U16-Projekt gesteckt. Wir danken ihm herzlich für die hervorragende geleistete Arbeit und freuen uns, dass Rafael Matuszak übernimmt.“

 

DJ Heinrichs, Deutsch-Amerikaner mit Wurzeln in New Jersey, steht für den Wiederaufbau der Bulldozer-U16 ab 2015: Im Januar 2015 startete Heinrichs seine ersten Trainingseinheiten mit vielen jungen und unerfahrenen Spielern. Im März absolvierte das junge Team dann das erste Freundschaftsspiel, das auf Anhieb gewonnen wurde. Das erste Jahr wurde ganz klar dem Aufbau des Teams gewidmet, um mit einer schlagkräftigen Truppe in die Saison 2016 zu starten. DJ Heinrichs verfolgte hierbei eine klare Philosophie nach dem Vorbild eines US-amerikanischen High School-Teams: hohe Disziplin, volle Hingabe zum Sport, klare Strukturen und Anforderungen sowie eine hohe Trainings- und Spielintensität: dies waren und sind die Eckpfeiler von DJs Arbeit. Neben dem Sportlichen war auch der soziale Aspekt des American Football ein wichtiger Teil seines Programms.

 

Die Konsequenz dieses zielstrebigen Aufbaus und einer klaren Philosophie ist offenkundig: Die U16 verlor keines ihrer insgesamt 32 Vorbereitungs- und Saisonspiele unter Headcoach Heinrichs – ein großartiger Erfolg für die Jugendarbeit der Bulldozer. Die Jugend-Landesliga (5er-Tackle), die 2016 und 2017 in Turnierform ausgetragen wurde, konnte in beiden Jahren souverän gewonnen werden. 2018 erlebte das Team einen Umbruch, da viele Spieler aus Altersgründen ausschieden, und konnte nicht an der Landesliga teilnehmen. 2019 wird man wieder in den Liga-Betrieb einsteigen.

 

 

DJ Heinrichs blickt mit Bedauern auf seinen Rückzug: „Ich höre sehr schweren Herzens auf und habe mir meinen Entschluss nicht leicht gemacht und lange überlegt. Mein Herz hängt an den Bulldozern, an dem Team, das ich aufgebaut habe, und an den Jungs, die dieses Team und seinen Erfolg prägen und geprägt haben. In den letzten Wochen und Monaten ist aber berufsbedingt so viel dazu gekommen, dass ich als Jugend-Headcoach nicht in der Form weitermachen kann, wie ich es gerne möchte. Denn für mich zählt 100 Prozent Commitment zum Sport und 100 Prozent Einsatz im Training und beim Spiel, aber auch neben dem Platz. Diese 100 Prozent kann ich aktuell leider nicht mehr leisten. Ich bin sehr froh, mit Raphael Matuszczak einen sehr guten Coach als Nachfolger zu haben, der die gleiche Football-Philosophie wie ich lebt.“

 

Die Bulldozer suchen weiterhin Spieler der Jahrgänge 2002-2005 und streben mittelfristig auch den Aufbau einer U19-Jugend an. Bei Fragen rund um das Jugendtraining freuen wir uns über eine Nachricht an vorstand@duesseldorf-bulldozer.de