Heimsieg! Aufstieg!

Es ist geschafft! Die Düsseldorf Bulldozer steigen auf!

Die sportliche Ausgangslage dieser Partie war klar: gewinnen die Bulldozer als aktueller Landesliga-Spitzenreiter das Spiel gegen den Tabellendritten vom Niederrhein, sind sie nicht mehr vom ersten Platz zu verdrängen und steigen souverän in die Verbandsliga auf!

Die Kevelaer Kings waren zum Siegen verdammt, um sich eine Chance auf den Aufstieg zu erhalten – es versprach also eine intensive und spannende Partie zu werden.

Noch eine Rechnung offen

Bisher trafen die Bulldozer und die Kevelaer Kings in den Spielzeiten 2015 und 2016 insgesamt vier Mal aufeinander – und viermal gingen die Kings als Sieger vom Platz.

Düsseldorf Bulldozer Huddle

„Wir haben noch eine Rechnung offen und wollen diese Serie natürlich durchbrechen. Trotz des schlechten Wetters waren am Donnerstag 50 Spieler im Abschlusstraining und haben sich akribisch auf dieses Match vorbereitet. Mein Wunsch ist eine Perfect Season ohne Niederlage!“

Cheftrainer Wolfgang Best vor der Partie.

Aufgstieg geglückt – Eindeutiger Sieg bei harten Bedingungen

Die Bulldozer gewinnen das Topspiel gegen die Kevelaer Kings mit 21:06 und sichern sich frühzeitig die Meisterschaft in der Landesliga Nord und steigen in die Verbandsliga auf!

Düsseldorf Bulldozer Heimsieg

„Ich bin unglaublich stolz auf diese Mannschaft und gratuliere allen Spielern und unseren Trainern um Headcoach Wolfgang Best herzlich! Dies ist der krönende Abschluss einer tollen Saison und die logische Konsequenz der kontinuierlichen Arbeit seit dem großen Umbruch 2015.“

1. Vereinsvorsitzende Thomas Seidel über die Meisterschaft.

Am 28. Oktober müssen die Düsseldorf Bulldozer zum Rückspiel nach Kevelaer fahren. Dort können Sie Ihre Perfect Season perfekt machen. Doch schon jetzt sind die Bulldozer nicht mehr von der Tabellenspitze zu verdrängen und stehen als souveräner Meister der Landesliga Nord fest.

Zwei Touchdowns machte der Quarterback Sven Dötter, einer wurde von Running Back Nino Lahaye gemacht.

In Gedenken an Stefan Heiming #24

Wir wissen, dass einen Menschen dieser Erfolg sehr gefreut und ihm sehr viel bedeutet hätte: Stefan Heiming. Unser ehemaliger Teamkamerad, von 2014 bis 2016 bei den Bulldozern aktiv, verstarb Ende Februar diesen Jahres viel zu jung – ihm und seinen Hinterbliebenen ist diese Saison gewidmet! Ruhe in Frieden, Stefan, wir werden dich nie vergessen!

Danke an alle!

Wir danken allen Zuschauern, unserem heutigen VIP Tim Scheurich, den Schiedsrichtern, unseren Helfern und Cheerleadern für ein rundum gelungenes Spiel. Herzlichen Dank auch an unseren Gegner Kevelaer für eine faire und spannende Partie.

1,2,3, Bulldozer!