Neue Vorgaben der Stadt und des Verbandes – Bulldozer setzen Trainingsbetrieb weiter aus

Durch neue Vorgaben, die seitens der Stadt Düsseldorf heute mitgeteilt worden sind, werden die Düsseldorf Bulldozer bis auf Weiteres nicht in einen reduzierten Trainingsbetrieb zurückkehren.

So fordert die Stadt Düsseldorf ein Gesamtkonzept aller am Sportplatz Heidelberger Strasse vertretenen Vereine an, das in den nächsten Tagen im Austausch mit den Vorständen der Fusballvereine erarbeitet wird.

„Selbstverständlich liegen einzelne Konzepte für unser eigenes Training bereits vor. Diese werden wir nun so schnell wie möglich mit den Ausarbeitungen der Fusballer vom MSV, Vatangücu und Rheinland zusammengeführt, um dieses Gesamtkonzept der Stadt vorzulegen. Die aktuellen Entwicklungen erfordern viel Geduld und Kooperation aller Beteiligten. Die Vorgaben der Landesregierung, der Sportverbände und der Stadt Düsseldorf sind umfangreich und die Verantwortung für die Umsetzung obliegt den Verein. Wir sind im regelmäßigen Austausch mit allen Stellen und haben die Sicherheit und Gesundheit unserer Mitglieder immer im Fokus. Daher können wir – bei aller Vorfreude über die Öffnung der Sportanlagen- aufgrund der erst heute erlassenen Vorgaben – nicht übereilt handeln. Dies wäre fahrlässig.“ erläutert der 1. Vorsitzende Thomas Seidel die aktuellen Geschehnisse.