U16 beendet die Saison 2019

Es ist Sonntagmorgen, der 30. Juni 2019, 8:00 Uhr – Treffen der U16 zum letzten Turnier der Saison 2019 in Aachen.

Mit einem Kader von nur 12 Mann tritt man im ersten Spiel gegen die ungeschlagenen Aachen Vampires an. Durch einige Veränderungen schafft es die an diesem Tag überragende Defense, bis zur Halbzeit keine Punkte der starken Aachener zuzulassen. Immer wieder werden die Läufe früh gestoppt und die Pässe sicher verteidigt. Die Offense der Bulldozer kommt nur sehr schwer ins Game. Trotzdem schaffen sie es, mit einer guten Mischung aus Run- und Pass Play, die Aachener immer wieder zu überraschen und Meter zu machen. So steht es zur Halbzeit 0:0.

Nach dem Seitenwechsel gehen die Vampires durch einen schönen Pass mit 6:0 in Führung. Nur wenige Sekunden später gelingt Calvin Martin mit einer sehr schönen Interception der Ausgleich zum 6:6. Leider pfiff einer der Schiedsrichter diesen Lauf ab, da er den Düsseldorfer Cornerback mit einem Fuß im Seitenaus gesehen hatte. Selbst der Aachener Coach bestätigte nach dem Spiel, dass er gar nicht im Aus gewesen sein kann. Leider verwirrten übermäßig viele Linien an diesem Tag so einige Refs und Coaches. Es blieb also beim 6:0 für Aachen. Mit einem weiteren Pass bauten die Vampires ihre Führung auf 12:0 aus, welche auch gleichzeitig der Endstand des Spiels war.

Im 2. Spiel des Tages ging es gegen die Bisons aus Heinsberg um Tabellenplatz 2 in der Liga.

Hier setzten die Düsseldorfer direkt mit ihrem ersten Spielzug ein Zeichen. Mit einem sehr schönen Lauf gelang es dem Bulldozer Running Back Calvin Martin, das ganze Feld bis in die Endzone zu überbrücken. Die 2-Point-Conversion war ebenfalls erfolgreich, so dass es 8:0 für unsere U16 stand. Nun war die Zeit für die sehr starke Defense gekommen – mit Daniel Gear, Marvin Stägert, Gabriel Güttler, Calvin Martin und Benedict Gyebi-Buaben wurden die Angriffe der Bisons immer wieder gestoppt.

Jetzt waren alle Bulldozer voll im Angriffsmodus. Ein sehr schöner Lauf von Joshua Schrörs brachte sehr viel Raumgewinn, so dass man sich 6 Meter vor der Endzone der Bisons wiederfand. Mit einem kraftvollen Lauf, schraubte Daniel Gear den Punktestand auf 14:0 zur Halbzeit nach oben.

Zu Beginn der 2. Halbzeit wagte unser HC/OC Rüdiger Schrörs einen bis dato nicht trainierten Spielzug und wurde dafür sofort durch einen Fumbel bestraft. 3 Meter vor der eigenen Endzone ging das Angriffsrecht an die Heinsberger, die dies auch in ihre ersten Punkte zum 14:6 umsetzten. Sichtlich geschockt war es wiederum ein Pass der Bisons zum 14:12, der das Spiel nun richtig spannend werden ließ. Den Coaches beider Teams war nun bewusst, wer den nächsten Fehler macht, würde das Feld als Verlierer verlassen.

Angriff Düsseldorf mit noch 5 Minuten Spielzeit auf der Uhr: Die Offense stellt sich auf und bereitet alles zu einem genialen Spielzug vor. Die Spannung steigt! Wenn das klappt, hat man die Bisons am Boden – so dachten die Coaches der Düsseldorfer. Der Snap kommt und ab geht die wilde Fahrt! Ballübergabe vom QB Lasse Lüth an Wide Receiver Ben van Hauten und die Heinsberger reagieren sofort auf die von ihm angelaufene rechte Seite. Nun kommt der geniale Moment – Ben gibt den Ball an Joshua weiter und der geht über Links und erzielt einen Raumgewinn von 30 Metern! Damit stehen die Bulldozer kurz vor der Endzone der Bisons. Mit einem weiteren Lauf vollendet man den Spielzug zum Spielstand von 20:14.

Das war es für die Bisons glaubten alle im Lager der Düsseldorfer.

Doch es kam anders! Der Heinsberger OC packte nun auch tief in seine Trickkiste und überraschte die überragende Defense mit einem sehr schönen QB Sneak bis in die Endzone – 20:18.

Nun hieß es für Düsseldorf – Zeit runterspielen und das Spiel nach Hause bringen! 2 Minuten das sollte machbar sein. War es aber leider nicht. Ein fallengelassener Ball, der von Heinsberg gesichert wurde, machte es noch mal richtig spannend. First Down für die Bisons und damit noch einmal 4 Versuche doch noch mal in die Endzone der Bulldozer zu kommen. 1 Versuch – Run sicher gestoppt für 1 Yard Raumgewinn. 2 Versuch – Pass fast abgefangen durch Marvin Stägert. 3 Versuch – Pass gefangen an der 3 Yard Linie. 4 Versuch – Pass und gefangen von einem Düsseldorfer Spieler. Doch es liegt eine gelbe Flagge auf dem Feld – Holding gegen die Bisons. Der Ref geht schon die Strafe ab, als unser HC Rüdiger Schrörs ganz gelassen sagt: „Wir lehnen die Strafe ab“. Ballbesitz Bulldozer und noch 35 Sekunden zu spielen. Klare Ansage – wir gehen aufs Knie. Der Snap kommt von Tim Schichel und der QB der Bulldozer kniet ab. Ein von Spannung geladenes Spiel gewinnen die Düsseldorf Bulldozer mit 20:18 gegen die Heinsberg Bisons.