Flag – SFL NRW: Bulldozer zweiter Platz am ersten Spieltag

Entgegen aller Hoffnungen geht die Senior Flag Liga (SFL) NRW erneut leider nur mit drei Teams, dem amtierenden Meister Dortmund Devils, dem Neuling Rheda Minotaurs und den Düsseldorf Bulldozern an den Start. Da somit der Spieltag nur aus jeweils zwei Spielen bestanden hätte, gibt es dieses Jahr die Besonderheit, dass im sog. Modus „Double-Round“ gespielt wird. Jede Mannschaft tritt zweifach gegen jeden Gegner pro Spieltag an.

 

Aufgrund einiger Absagen waren die Bulldozer Flags nur mit neun Spielern in Dortmund angereist. Dadurch stieg die Belastung für alle Spieler. Gegenüber den Gegnern, die mit deutlich größeren Kadern ständig wechseln konnten, musste man im Laufe des Tages bei sommerlichen Temperaturen den  Anstrengungen Tribut zollen. Im ersten Spiel konnte man mit 26:14 einen ungefährdeten Sieg gegen Rheda einfahren. Die junge Truppe ließ dabei bereits mehrfach ihr Potential aufblitzen und ist ein Zugewinn für die Liga. Ausschlaggebend war in diesem Spiel aber die Erfahrung der Düsseldorfer, wodurch man einige Anfängerfehler nutzen konnte.

Anfangs konnte man auch den verjüngten Dortmund Devils Paroli bieten. Die Mannschaft um OC Dirk Pfitzmann lag zur Halbzeit sogar mit 13:12 in Führung. Wie so oft reichte es letztlich aber nicht, so dass Dortmund verdient 30:19 gewann.

 

Nach der kurzen Mittagspause wurde der Spieltag erneut gespielt. Hierbei musste man Rheda, die mit frischen Kräften zu Werke gingen mit 18:28 den Vorzug lassen, wobei die Düsseldorf Bulldozer den den direkten Vergleich knapp für sich entschieden, da auch die Minotaurs in beiden Spiele gegen Dortmund Niederlagen verzeichneten. Die zweite Partie Düsseldorfs gegen Dortmund ging mit 0:26 verloren.

 

Spielerisch taten sich auf Düsseldorfer Seite zwei Neulinge hervor. Zum einen WR Lennart Tewes, der von den QBs Pfitzmann und Menzel häufig als Anspielstation gefunden werden konnte und trotz einiger Blessuren wacker in der Defense aushalf, als auch DB Benjamin Ambros, der die Partie gegen Rheda mit einem Interception Return Touchdown beendete und einen starken Eindruck in der Defense hinterließ. Aber auch die anderen Neulinge in den Düsseldorfer Reihen zeigten eine gute Leistung.

 

Besonderer Dank geht für den Spieltag an unsere Ligaobfrau Mechthild Süper, die die Liga und den Spieltag überhaupt erst organisatorisch möglich gemacht hatte.

 

HC Jurak, der zugleich als Center auf dem Feld stand, sagte nach dem Spiel: „Der Tag hat gezeigt, wo unsere Schwächen liegen. Wenn wir die beseitigen wollen, müssen wir daran im Training arbeiten.“

 

Weiter geht es in der SFL NRW am 15.07. in Rheda und am 22.07. beim Heimspieltag in Düsseldorf.

 

(C) Düsseldorf Bulldozer

Alle Ergebnisse und Tabelle hier