DFFL – Bulldozer Flags mit 10. Platz bei hochklassigem Turnier in Frankfurt

Die Deutsche Flag Football Liga (DFFL) ist jetzt auch für die Bulldozer gestartet.
Zum ersten Turnier in der Region West bei den Frankfurt Purple Flags waren auch die Düsseldorfer wieder zu Gast.
Unter den zwölf angetretenen Mannschaften waren allein sieben der letztjährigen DFFL-Finalisten, und darunter auch die drei Erstplatzierten. Das unterstreicht die hohe Qualität dieses Turniers.
Der DFFL-Modus sieht 2x20min Spielzeit, bei ähnlicher Zeitregelung wie dem Tacklefootball, vor. In vier Vorrundengruppen mit je drei Teams ermitteln die Teams die Gruppenplatzierungen. Die jeweiligen Ersten, Zweiten und Dritten spielen ein Halbfinale und schlussendlich die jeweiligen Sieger bzw. Verlierer gegeneinander um die Turnierplatzierung.

Während die die Defense um DC Philipp Müller sich im Laufe des Turniers gegen vermeintlich stärkere Gegner auszeichnen konnte, musste OC Dirk Pfitzmann auf Topscorer WR Simon Rosteck und Spielertrainer Marco Jurak verzichten, welcher würdig durch Nemanja Stankovic auf der Centerposition vertreten wurde.

Das hochklassige Feld ließ keinen Platz für Fehler. Im Auftaktspiel unterlag man den Utrecht Dominators, welche noch vor zwei Wochen Gastgeber des King Bowl gewesen waren. Bei diesem Turnier hatten die Bulldozer einen respektablen achten Platz von 16 teilnehmenden Teams erreicht. Das Team aus Holland darf in der DFFL mitspielen, da diese bewusst offen gestaltet wird, und zum anderen die Regularien schlicht keine Regelung zur Herkunft der Teams vorsehen. Mit der Ausnahme, dass sich ein ausländisches Team nicht direkt über einen ersten Platz der Region für das Finalturnier qualifizieren kann.

Im zweiten Spiel gab es eine denkbar knappe 13:14 Niederlage gegen die Unimannschaft der Mainz Legionaries, die später den Spieltag auf dem dritten Platz beendeten.

So blieb nur der letzte Vorrundenplatz. Im Qualifizierungsspiel schlug man dann die Niederschelden Miners mit 14:6 und musste dann dem hessischen Team der Münster Fireflags knapp mit 21:27 den neunten Platz überlassen.

(C) Düsseldorf Bulldozer

Die Gesamtergebnisse sind zu finden unter:
https://www.facebook.com/5erDFFL/?fref=ts

More News: FlagNews